Bionik und Digitalisierung werden dem ganzen Berufsfeld eine völlig neue Richtung geben.

Michael Pauser
Moderation, ÖBV-Geschäftsführer

Als Geschäftsführer der Österreichischen Bautechnik Vereinigung (ÖBV) steht Michael Pauser täglich im Austausch mit Vertretern von Bauherren, Planern, Ausführenden, Baustoffindustrie, Universitäten und Fachhochschulen. Es gibt damit kaum jemanden in Österreich, der die Veränderungen und Herausforderungen in der Branche aus verschiedensten Perspektiven so vielfältig, direkt und ungefiltert mitbekommt. Das ist einer der Gründe, warum er gerade jetzt zur Diskussion stellt, wie eine zukunftsfähige Ausbildung aussehen muss und was den Beruf des Bauingenieurs für junge Menschen so interessant macht.

Michael Pauser hat selbst Bauingenieurwesen an der TU Wien studiert und ist seit 1997 Geschäftsführer der ÖBV.

Wenn er es sich aussuchen könnte, würde Stefan Graf sein Bauingenieur-Studium am liebsten heute nochmals beginnen. Er sieht dank Digitalisierung, neuer Technologien, dem Fokus auf Kooperation statt Konflikt und der endlich beginnenden Diskussion über faire Vertragsbedingungen eine spannende Zeit für Berufseinsteiger kommen. Projekte wie die BUGA Pavillons sind für ihn der beste Beweis dafür, wie interessant die Arbeit in der Baubranche in den nächsten Jahren sein wird.

Stefan Graf führt das Familienunternehmen Leyrer + Graf mit rund 2.200 Mitarbeitern seit dem Jahr 2013. Außerdem ist der Baumeister und Bauingenieur Mitglied des Vorstands der Österreichischen Bautechnik Vereinigung. Leyrer + Graf wurde 1926 von Anton Leyrer gegründet und steht seit 1964 im Besitz und unter der Führung der Familie Graf. Mit insgesamt 17 Standorten erwirtschaftet Leyrer + Graf 375 Millionen Euro Jahresumsatz und zählt damit zu den größten österreichischen Bauunternehmen.

Als Österreichs größter Bauherr suchen wir intensiv nach top ausgebildetem Nachwuchs, der sich für Zukunftstechnologien begeistert.

Wolfgang Gleissner
Geschäftsführer Bundesimmobilien Gesellschaft

Die Bundesimmobiliengesellschaft (BIG) ist mit einem Portfolio von über 2.000 Liegenschaften einer der größten Bauherren Österreichs. Für Wolfgang Gleissner ist es deshalb entscheidend, technologisch am Puls der Zeit zu bleiben. Das gelingt der BIG auch durch eine clevere Personalstrategie. Das Bauherren-Unternehmen mit mehr als 900 Mitarbeitern wirbt ganz gezielt um technisch top ausgebildete junge Menschen, die sich für Zukunftstechnologien begeistern.

Wolfgang Gleissner hat an der TU Wien Bauingenieurwesen studiert, war dann im Wirtschaftsministerium in mehreren leitenden Funktionen tätig und ist seit 2003 Geschäftsführer der BIG.

Robert Schedler ist geschäftsführender Gesellschafter eines der renommiertesten und größten österreichischen Planungsunternehmen. Er sieht die Zukunftschancen von angehenden Planern und Architekten vor dem Hintergrund moderner, digitaler Planungsmethoden durchweg positiv. Seiner Ansicht nach eröffnen sich dadurch ganz neue kreative Möglichkeiten. Darüber hinaus werde sich der Umgang untereinander und die Kommunikationskultur verbessern, glaubt er. Denn die gemeinsame Arbeit am digitalen Modell begünstige das Miteinander von Planern, Ausführenden und Bauherren und habe das Potenzial Konflikte zu vermeiden.

Robert Schedler ist geschäftsführender Gesellschafter der Fritsch, Chiari & Partner ZT GmbH (FCP). Schwerpunkt des international tätigen Unternehmens sind Dienstleistungen in den Bereichen Planung, statisch-konstruktive Planung, Projektsteuerung, Begleitende Kontrolle, statisch-konstruktive Prüfung, Generalplanung, ÖBA, BauKG, Forschung und Entwicklung in BIM und Klimaschutz.

BIONISCH

BAUEN

8. November 2021
Tech Gate Vienna
öbv Logo